Artists in Residence

Artists in Residence

JOGJA – LAGOS: Changing Cities – Shifting Spaces

In der heutigen globalisierten Welt können digitale Technologien und bewegte Bilder als eine Sprache verwendet werden, um Debatten zu urbanem Leben und öffentlichem Raum in Gang zu setzen. Das Projekt „JOGJA – LAGOS: Changing Cities – Shifting Spaces“ möchte diese Dynamiken in einem Videokunst-Workshop erforschen. Es ist Teil der Biennale Jogja XIII „Hacking Conflict: Indonesia Meets Nigeria“ in Yogyakarta, Indonesien. Die teilnehmenden Künstler aus Indonesien und Nigeria betreiben Forschung im Stadtraum von Yogyakarta, entwickeln neue Arbeiten und präsentieren die Ergebnisse auf der Biennale Jogja XIII. Der Workshop findet in dem lokalen Kunstraum MES 56 im Oktober 2015 statt. Er wird von dem Künstler/Kurator Jude Anogwih, Video Art Network (VAN) Lagos, geleitet.

Teilnehmer: Aderemi Adegbite, Anggun Priambodo, Edwin Roseno, Emeka Udemba, Jude Anogwih, Rifqi Mansur Maya, Terra Bajragosha, Victor Ehikhamenor, Wimo Ambala Bayang, Yusuf Ismail

JOGJA – LAGOS ist das Pre-Event des Projektes „Videonale in Lagos“, das im Januar/Februar 2016 in Lagos stattfinden wird. Jude Anogwih wird gemeinsam mit dem international renommierten britisch-äthiopischen Künstler Theo Eshetu einen Workshop für nigerianische Nachwuchskünstler in Lagos leiten, der wieder unter dem Titel „Changing Cities – Shifting Spaces“ steht. Die anschließende Ausstellung, kuratiert von Jude Anogwih und Tasja Langenbach & Jennifer Gassmann, wird Arbeiten der Videonale Bonn sowie der Teilnehmer der Workshops in Yogyakarta und Lagos zeigen.