•  Curators_Syafiatudina_01.jpg

    Ausstellungseröffnung Gloves in Action, Weltkulturen Museum, Frankfurt, 8. Juli 2015

  •  Curators_Syafiatudina_02.jpg

    Syafiatudina, Gloves in Action, Weltkulturen Museum, Frankfurt

  •  Curators_Syafiatudina_03.jpg

    Gloves in Action, Weltkulturen Museum, Frankfurt, interaktiver Laborraum

  •  Curators_Syafiatudina_04.jpg

    Study Session, Labor, Weltkulturen Museum, Frankfurt, Mai 2015

  •  Curators_Syafiatudina_05.jpg

    Syafiatudina, Study Session, Labor, Weltkulturen Museum, Frankfurt, Mai 2015

  •  Curators_Syafiatudina_06.jpg

    Ausstellungseröffnung Gloves in Action, Weltkulturen Museum, Frankfurt, 8. Juli 2015

  •  Curators_Syafiatudina_07.jpg

    Ausstellungseröffnung Gloves in Action, Weltkulturen Museum, Frankfurt, 8. Juli 2015

  •  Curators_Syafiatudina_08.jpg

    Weltkulturen Labor mit von Syafiatudina ausgewählten Objekten aus der Sammlung, Weltkulturen Museum, Frankfurt, 2015

prev Pause next

Syafiatudina 2015

mehr erfahren
Über Syafiatudina
Ausstellung
Mapping Southeast Asia

Programm „Curators in Residence: Curating Collections” der KfW Stiftung am Weltkulturen Museum, Frankfurt

Syafiatudina (geb. 1988 in Melbourne) ist Mitglied des KUNCI Cultural Studies Centers in Yogyakarta, Indonesian. KUNCI gilt in Indonesien als Pionier der Cultural Studies und organisiert regelmäßig künstlerische Forschung und Ausstellungen. Seit seiner Gründung in im Jahr 1999 beschäftigt sich KUNCI intensiv mit der kritischen Produktion und Weiterverbreitung von Wissen mithilfe von Medienpublikationen, interdisziplinären Begegnungen, Forschungsarbeiten und künstlerischen Interventionen. 

Ausstellung „Gloves in Action“, kuratiert von Syafiatudina
Eröffnung: 8. Juli 2015, 19 Uhr 
9. Juli bis 30. August 2015 
Di-So 11-18 Uhr, Mi 11-20 Uhr 

Die indonesische Kuratorin Syafiatudina präsentiert ihre Forschungsergebnisse zur Bedeutung der Wissenschaft von Amateurforschern für Museen und deren Bildungsauftrag. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit Frankfurter Kulturinteressierten und Privatsammlern im Weltkulturen Labor.

Ihre Ausstellung „Gloves in Action“ ist der Versuch, eine Kontaktzone im Museum einzurichten, die auch Unordnung und Widersprüche als Teil eines Lernprozesses zulässt. Sie ist ein Raum für gemeinsames Produzieren und Arbeiten sowie für die Umverteilung von Wissen, basierend auf ethnografischen Objekten – ein Forschungsraum, in dem die Besucher Objekte betrachten und eigene Analysemethoden entwickeln können. Diese Idee beruht auf der Annahme, dass jeder das Recht hat, an der Produktion und Verteilung von Wissen mitzuwirken. So wird unser individuelles Wissen zum kollektiven Wissen.

Mit einem interaktiven Laborraum, einer Filminstallation und ethnografischen Objekten aus Indonesien, Neuguinea und Guatemala. 

Begleitprogramm: 
26. Mai 2015, 15.30 Uhr
Syafiatudina / Dr. Nicola Müllerschön: „Curating Commons” 
Konferenz „Art in Conflict”, Züricher Hochschule der Künste (ZHdK), Zürich 

24. Juni 2015, 19 Uhr 
Kuratorengespräch „Wissenschaft und die Amateurforscher“ 
Weltkulturen Labor 

10. Juli 2015, 17 Uhr 
Kuratorenführung „Gloves in Action“ 
Weltkulturen Labor

 

 

Mapping Southeast Asia: Contemporary Art and Public Space
Podiumsgespräch mit Stipendiaten der KfW Stiftung im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen Berlin 2015.

mehr erfahren