KfW Stiftung erhält den Deutschen Kulturförderpreis 2016 für „Beirut Short Stories“

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. hat am 24. November den Deutschen Kulturförderpreis 2016 an das Projekt „Beirut Short Stories“ der KfW Stiftung vergeben.
Der Geschäftsführer der KfW Stiftung, Dr. Bernd Siegfried, nahm gemeinsam mit den Partnern der Stiftung, Goethe-Institut, Litprom und der Commonwealth Foundation den Preis im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Frankfurt entgegen.
Die KfW Stiftung gewann den Preis in der Kategorie für große Unternehmen (>2000 Beschäftigte). Der Deutsche Kulturförderpreis wird in den drei Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen vergeben. In diesem Jahr hatten sich rd. 90 Unternehmen und Unternehmensstiftungen beworben.

Das Projekt „Beirut Short Stories“ wird vor Ort mit dem Goethe-Institut Libanon durchgeführt und bietet jungen arabischsprachigen Schreibtalenten im Libanon die Gelegenheit, sich in einer Schreibwerkstatt weiterzuentwickeln.

Die Schreibwerkstätten werden von arabischsprachigen Schriftstellern geleitet. Nach Kairo mit Abbas Khider, war Beirut mit Hussain Al Mozany die zweite Station der Schreibwerkstätten. Perspektivisch soll Amman folgen.
Die Autoren der besten Kurzgeschichten erhalten dabei die Möglichkeit, ihre Arbeitsergebnisse auf der Frankfurter Buchmesse und bei ausgewählten Literaturveranstaltungen in Deutschland zu präsentieren.
Neben dem Austausch mit anderen Autoren entsteht so auch die Chance zur Vernetzung außerhalb des Nahen Ostens. Gleichzeitig erhalten Leser außerhalb des arabischen Sprachraums einen Einblick in die literarische Arbeit junger Autoren der Region.

Der Vorstand der KfW Stiftung, Dr. Ulrich Schröder, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass gerade in der aktuellen Situation mit Beirut Short Stories ein Projekt ausgezeichnet wird, das den schriftstellerischen Nachwuchs im Nahen Osten fördert und dabei auf Austausch und Bereitschaft zur Verständigung setzt. Die Auszeichnung mit dem renommierten Deutschen Kulturförderpreis ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Arbeit und zugleich ein Ansporn für die Zukunft.“

Die Texte sind auf der Website von Litprom www.litprom.de/projekte/beirut-short-stories.html auf Deutsch und in englischer Sprache auf adda www.addastories.org, dem online Magazin der Commonwealth Foundation und dritten Partner des Projektes, verfügbar.