•  imago89162483h.jpg

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender zu Besuch im MädchenbüroMilena, hier mit Maneesorn Koldehofe und Oksana Frei, den beiden Leiterinnen der Einrichtung.

  •  imago89162502h.jpg

    Mit Ann Kathrin Linsenhoff, Linsenhoff Stiftung, und Dr. Ingrid Hengster, Vorstand KfW Stiftung, waren auch die Förderinstitutionen des MädchenbüroMilena vertreten.

  •  imago89162519h.jpg

    Der Besuch des Bundespräsidenten stieß auf großes mediales Interesse – zeitweilig befanden sich 15 Medien mit Filmteam, Fotografen und Journalisten im Mädchenbüro.

  •  imago89162515h.jpg

    Das sehr offene Gespräch beim gemeinsamen Essen kreiste um persönliche Erfahrungen der Teilnehmerinnen in der Integrationsfrage sowie strukturelle Probleme für eine Einrichtung wie den MädchenbüroMilena.

prev Pause next

Besuch des Bundespräsidenten

mehr erfahren

Im Rahmen seines Besuchs in Frankfurt am 7. Februar 2019 informierte sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gemeinsam mit seiner Ehefrau Elke Büdenbender bei MädchenbüroMilena über die Arbeit der Integrationseinrichtung von Frauen für Frauen.

Das Gespräch mit dem sehr offenen und zugewandten Bundespräsidenten kreiste um persönliche Erfahrungen der 14 Teilnehmerinnen sowie Probleme bei der Integration von Mädchen und Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung. Auch strukturelle Probleme für eine Einrichtung wie den MädchenbüroMilena e.V. kamen zur Sprache. An dem Gespräch nahmen neben den beiden Leiterinnen Oksana Frei und Manesoorn Koldehofe je vier Teilnehmerinnen aus den Kursangeboten für geflüchtete Frauen und der Mädchengruppe sowie zwei Vertreterinnen der zahlreichen Ehrenamtlichen teil, ohne die die Arbeit des MädchenbüroMilena nicht möglich wäre. Zudem waren Dr. Ingrid Hengster (KfW Stiftung) und Ann-Kathrin Linsenhoff (Linsenhoff Stiftung) als Vertreterinnen der beiden Stiftungen, die diese Einrichtung maßgeblich finanzieren, Teil der Tischrunde.

Größere Räume zu finden ist aktuell die dringlichste Notwendigkeit für das Team des Vereins. Täglich kommen 70 Frauen und Mädchen in die Einrichtung und es gibt Wartelisten weiterer Interessierter.

Der seit 2015 von der KfW Stiftung geförderte Verein für die Ausbildung und Betreuung von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund war eines der Leuchtturmprojekte, die der Bundespräsident in Frankfurt besuchte, um sich vor Ort und im direkten Austausch mit Betroffenen ein Bild vom Zusammenleben in einer internationalen Großstadt mit vielen Zuwanderern zu machen. 

 

Video zum Besuch auf der Facebook-Seite des Bundespräsidenten