•  Impact_Factory_Duisburg_Juergen_Nobel.jpg

    Die Impact Factory hat ihren Sitz in Duisburg-Ruhort auf dem Gelände der Franz Haniel & Cie. GmbH.

prev Pause next

Einführung

mehr erfahren

Die Impact Factory in Duisburg ist ein neu entwickelter Inkubator der Anthropia gGmbH mit Sitz in Duisburg-Ruhort auf dem Gelände der Franz Haniel & Cie. GmbH. Sie richtet sich an zwei Gründergruppen in der Rhein-Ruhr-Region:

Die erste Gruppe sind die sogenannten Pre-Start-ups, die eine Geschäftsidee entwickelt haben, die aber weder ausgereift noch validiert ist. Sie werden in der Impact Factory auf dem Weg von der Geschäftsidee zum Geschäftsmodell begleitet.

Bei der zweiten Gruppe – den Early-Start-ups – geht es im Inkubator um die Optimierung ihres Geschäftsmodells und Begleitung bis zum Markteintritt. Denn bei dieser Gruppe ist zwar der Proof-of-Concept sowie der Prototyp vorhanden, aber es liegt noch kein ausgereiftes Produkt oder eine Go-to-Market-Strategie vor.

Wichtig ist den Machern der Impact Factory, gerade diejenigen sozialunternehmerisch und impact-orientierten Gründerteams anzusprechen, die besonderes Potential als Gründerpersönlichkeit besitzen sowie trag- und marktfähige Geschäftsideen verfolgen, die ökonomisch nachhaltig und technologieaffin sind. Sie erwartet ein komprimiertes Programm aus individuellem Coaching, Beratung und Mentoring, die Einbindung in verschiedene Kooperationen, ein Matchmaking mit Start-ups und anderen Unternehmen für Co-Innovation bzw. Co-Development sowie Unterstützung bei Marketing- und PR-Maßnahmen.

Die Impact Factory Duisburg ist eine gemeinsame Initiative der Gründungspartner Beisheim Stiftung, Franz Haniel & Cie. GmbH, KfW Stiftung und Anthropia gGmbH mit Unterstützung der Programmpartner Der Paritätische NRW und Wilo-Foundation.