KfW Stiftung

Aktuelles

Neue Stipendiatin in Berlin
Musikzimmer

Neue Stipendiatin im Künstlerhaus Bethanien in Berlin

Wir freuen uns seit September Gaëlle Choisne als Stipendiation im Künstlerhaus Bethanien begrüßen zu können.

Mehr Information über Gaëlle und das Programm finden Sie hier.

Visual Gaëlle Choisne, Mondes Subtiles (Subtile Worlds), 2021, Acrylfarbe und Stifte. Courtesy the artist.

Gesprächskonzert am 18. November, 18 Uhr

Mit „Musikzimmer“ schafft die KfW Stiftung eine neue Bühne für unterschiedlichste musikalische Gruppen und Initiativen aus dem Rhein-Main-Gebiet. Dem Publikum bietet sich im historischen Ambiente der Villa 102 nicht nur ein Einblick in die vielfältige Musikkultur der Region, sondern auch die Möglichkeit zum Austausch: Die Musiker*innen beschränken sich in den Konzerten nicht aufs Musikalische, sondern treten auch in den Dialog mit dem Publikum.

Das Auftaktkonzert am 18. November 2021 gestaltet das Ensemble „Elià“, moderiert von Tabea Dupree. Das vierköpfige Ensemble mit Andrés Rosales (Gitarre), Eleanna Pitsikaki (Kanun), Johanna-Leonore Dahlhoff (Flöte), und Youssef Laktina (Perkussion) wird die Herkunftsmusiktraditionen der Ensemblemitglieder aufgreifen und u.a. genreübergreifende Eigenkompositionen mit lateinamerikanischen und arabischen Einflüssen sowie Arrangements traditioneller Lieder aus dem Mittelmeerraum darbieten.

Elià ist eins von neun transkulturellen Ensembles von Bridges – Musik verbindet. Die Initiative bringt seit Anfang 2016 Musiker*innen mit und ohne Flucht- und Migrationsgeschichte zusammen und hat seitdem rund 400 Konzerte im In- und Ausland gespielt. Die Mitglieder treten in Orchester- und Ensembleformationen auf, die durch das Zusammenspiel von Instrumenten aus Orient, Okzident, Fernost und Lateinamerika unter Einbeziehung der musikkulturellen Hintergründe der Beteiligten geprägt sind. Die Konzerttätigkeiten reichen von der Flüchtlingsunterkunft über die Alte Oper Frankfurt bis zur Bundesregierung und von Konzertreihen in Frankfurter Spielstätten und Museen bis zu internationalen Festivals in Italien und Usbekistan. 

Bridges – Musik verbindet hat das Programm „ANKOMMER.Perspektive Deutschland“ der KfW Stiftung durchlaufen und wurde 2018 mit dem Special Impact Award sowie 2019 mit „The Power of the Arts“ ausgezeichnet. Das Debut-Album „Identigration“ des Bridges-Kammerorchesters erschien in Ko-Produktion mit hr2-kultur und erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik 2/2021 in der Kategorie Grenzgänge. Alle vier Musiker*innen von Elià sind ebenfalls Mitglieder des Bridges-Kammerorchesters.

Hinweis: Das Konzert am 18.11. ist ausgebucht. Weitere Konzerttermine sind 27. Januar (Registrierung hier) und am 28. April 2022 (Registrierung hier).