•  header_blog_whitepaper.jpg

prevPausenext

Einführung

mehr erfahren

Das Vorhaben „Fit für Sozialunternehmen“ richtet sich an kommunale Förderer des (sozialen) Unternehmertums, Industrie- und Handelskammern, Innovations- und Gründerzentren, Gründungsberatungen an Hochschulen und Wirtschaftsförderungen. Ziel des Projekts ist die stärkere Verankerung des Themas Sozialunternehmertum in der Beratungs- und Förderlandschaft in Deutschland, damit zukünftig Gründer*innen in ihrer Region eine informierte Ansprechperson und Beratung finden und mehr zielgruppengerechte Angebote geschaffen werden.

Interessierte Gründer*innen stehen oft vor der Herausforderung, speziell zugeschnittene Programme und Informationen über Fördermöglichkeiten, Ansprechpartner*innen und rechtliche Besonderheiten zu finden. Die geplanten Maßnahmen sollen den ersten Anlaufstellen für Gründer*innen einen vertieften Einstieg in das Thema Social Entrepreneurship ermöglichen mit dem Ziel, die Beratung von Social Entrepreneurs zu verbessern und die Bereitstellung neuer Unterstützungsangebote anzuregen.

Der Maßnahmenkatalog beinhaltet:

  • Ein Handbuch über konkrete Handlungsschritte mit detaillierten Informationen für Gründungsberater*innen. Für eine adäquate Beratung von Social Entrepreneurs enthält das Handbuch auch Best Practices mit Beratungen von spezifischen Bedarfen (z.B. Wirkungsmodell, Finanzierung).
  • Die Website www.fit-fuer-sozialunternehmen.de als zentrale Plattform, die einen Überblick über verfügbare Informationen und Ressourcen für Themen wie Finanzierungsmöglichkeiten, Unterstützungsorganisationen und Best Practices gibt.
  • Eintägige Workshops unter dem Titel "Social Entrepreneurs in der Gründung begleiten", im Rahmen derer die Teilnehmenden tiefere Einblicke in die Thematik erhalten und darüber hinaus die Möglichkeit haben, das Erlernte in praktischen Übungen zu verstetigen sowie sich mit Multiplikatoren aus der Region auszutauschen und zu vernetzten. Informationen zu den angebotenen Terminen finden sich auf der Webseite des Projekts

 

Dem Vorhaben vorausgegangen ist die Publikation eines Whitepapers, das Gründungsberater*innen einen ersten kompakten, praxisnahen Überblick über die Besonderheiten wirkungsorientierter Unternehmensgründungen und die daraus resultierenden speziellen Bedürfnisse in der Gründungs- und Nachgründungsphase bietet, insbesondere bei Fragen zu den Themen Finanzierung, Rechtsform, Wirkung oder Steuern.

Das Whitepaper ist entstanden in Kooperation zwischen dem Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND), der KfW Stiftung, dem RKW Kompetenzzentrum, dem Bundesverband Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren und der Universität Trier.

Download Whitepaper hier: http://bit.ly/SocEntunterstuetzen